Rosanna Rocci

Wenn das Temperamentbündel mit der italienischen Herkunft loslegt, kann es draußen regnen und stürmen – im Herzen geht garantiert die Sonne auf ! Sympathische und natürliche Ausstrahlung zeichnen die bildhübsche und begeisternde Sängerin aus. Sie ist der musikalische Vulkan der guten Laune.

Rosanna Rocci erobert in Windeseile die Herzen ihres Publikums und wird mit ihrer quirligen und fetzigen Art zur Pop-Prinzessin ! Das liegt wohl daran, dass ihr die Musikalität bereits in die Wiege gelegt wurde: wie so oft in italienischen Familien, wurde in Rosannas Familie in der Tat viel musiziert, singen konnte sie ohnehin. Das Temperamentbündel aus den Abruzzen wäre wohl Mathemetiklehrerin geworden, wenn Großvater Vicenzo ihr nicht beigebracht hätte, auf dem Organetto zu spielen. Eigentlich ist dieses „Mini-Akkordeon“ in Italien ein traditionelles Männerinstrument. Doch Rosanna hatte schon immer einen starken Willen und setzte zum Glück bereits als Kind ihren hübschen Kopf durch.

Seit vielen Jahren gehört die rassige Vollblutitalienerin bereits zur Riege der ganz großen Schlagermusikerinnen.  Für ihre internationale Bekanntheit sorgten Anfang der Neunzigerjahre etwa gemeinsame Tourneen mit Tony Christie und Umberto Tozzi. Ihr Musikstil ist geprägt von leidenschaftlichem Deutschen Schlager im Italopop-Sound.

Etliche Hits säumten den Weg ihrer Karriere:
„Du passt so gut zu mir“ , „Das fühlt sich gut an“ , „Arrivederci Hans“ , „Das schaffst du nie“ , „Lailola“ , „Un Poco Di Amore“ , „Ciao Bello Ragazzo“ , „Mamma Mia“ , „Ciao Mio Amore“ , „Theresa“ , „Chaka Chaka“ , „Olé Ola“, „Solo Amore“ oder „Felicita“

VIDEO >  „Ole Ola“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anna-Maria Zimmermann
Olaf Henning
Menü